Shop-Kategorie - Instant

Instant

Wikipedia: Als Instantprodukte werden halbfertige Lebensmittel bezeichnet, die in der Regel aus Pulver, Granulat oder getrockneten Zutaten bestehen und die mit einer kalten oder warmen Flüssigkeit angerührt werden. Das Garen bei der Zubereitung entfällt. Die Produkte sind sofort löslich und neigen nicht zum Klumpen. Unter dieser Kategorie finden Sie Instant Produkte von ausgesuchter und bewährter Qualität. Kaffee, Tee und Kakao schnell und ohne Maschine zubereiten. Genießen Sie unsere Eigenmarke "Cafeeling" oder Bio & Fair Trade Produkte von GEPA. Bio Instantkaffee der Extraklasse von GEPA! Als schneller Kaffee zwischendurch begeistert Benita selbst anspruchsvollste Genießer. Seine Bio Arabica-Bohnen werden von Kleinbauern in Lateinamerika angebaut. Besonders bekömmlich wird er durch die aromaschonende Gefriertrocknung. Von Mexiko bis Bolivien gibt es engagierte Kleinbauern, die zur hohen Qualität dieses löslichen Bio Kaffees beitragen. Viele von ihnen haben sich zu Kooperativen zusammengeschlossen und über die GEPA den Weg zum Fairen Handel gefunden. So sind sie unabhängig von schwankenden Weltmarktpreisen, haben ein sicheres Einkommen und können ihre Zukunft selbst gestalten. Für Instantkaffee gilt ein striktes Reinheitsgebot. Löslicher Kaffee wird ausschließlich aus Röstkaffee unter Verwendung von Wasser hergestellt, enthält also keinerlei Zusatzstoffe. Technisch gesehen ist Instantkaffee stark konzentrierter Röstkaffee Aufguss. Wikipedia zur Herstellung von Instantkaffee: Zunächst werden die Kaffeebohnen gereinigt, von Fremdkörpern befreit, gewogen und in Silos zwischengelagert, dann folgen Röstung und Mahlung. Je nach gewünschtem Geschmack und Aroma einer Kaffeemischung werden Kaffees unterschiedlicher Sorte (Arabica oder Robusta) und Herkunft und Qualität aufeinander abgestimmt. Abhängig von der Rezeptur kann diese Mischung entweder vor der Röstung vorgenommen werden oder sie erfolgt, nachdem jede Sorte oder Provenienz für sich geröstet worden ist. Aus dem Mahlkaffee, dessen Mahlgrad (ca. 2 mm) nicht vergleichbar ist mit dem, der in handelsüblichen Kaffeeautomaten Verwendung findet, werden in einer Extraktionsanlage die löslichen Bestandteile des Kaffees extrahiert. Eine solche Extraktionsanlage arbeitet mit Wassertemperaturen von bis zu 200 °C, wofür ein Druck von bis zu 20 bar nötig ist, damit das Wasser nicht verdampft. Der Mahlkaffee befindet sich in sogenannten Perkolatoren, durch die das heiße Wasser fließt und dabei die löslichen Bestandteile des Kaffees herauslöst. Der so gewonnene Kaffeeextrakt wird in einer Eindampfanlage konzentriert und danach getrocknet. Die Ergiebigkeit einer solchen Extraktionsanlage beträgt etwa das zehnfache einer haushaltsüblichen Kaffeemaschine. Der nach der Extraktion übrig bleibende Kaffeegrund wird in der Regel zur Energierückgewinnung für das Extraktionsverfahren in einer Dampfkesselanlage verbrannt. Bei der Sprühtrocknung wird der Kaffeeextrakt mit hohem Druck in Zerstäuberdüsen des oberen Teils eines sogenannten Sprühturms gepumpt. Von unten strömt heiße trockene Luft ein. Das Wasser des Extraktes verdampft, während es durch den Sprühtrockner fällt, und im unteren Teil des Sprühturms sammelt sich die sprühgetrocknete Instantware. Bei der Sprühtrocknung wird ein feinpulveriger, löslicher Kaffee erhalten. Dieser findet hauptsächlich in löslichem Cappuccino Verwendung. Durch Agglomeration können aus dem Feinpulver größere metastabile Partikel (Durchmesser wenige Millimeter) löslichen Kaffees erzeugt werden. Bei der Gefriertrocknung wird der Kaffeeextrakt zunächst mit Luft oder CO2 beaufschlagt (aufgeschäumt) und auf ca. −5 °C abgekühlt. Dieses mit Softeis vergleichbare Produkt wird dann auf einem Gefrierband bis auf ca. −50 °C tiefgefroren, danach in einem Kaltraum vermahlen und abgesiebt. In einem Vakuumtrockner wird das zu Eis erstarrte Wasser sublimiert. Der übrigbleibende feste Bestandteil ist der Instantkaffee.